es geht um Michael Jackson

Dies ist wieder ein ziemlich persönlicher Eintrag.

Dass am vergangenen Donnerstag (25.06.09) Michael Jackson an Herzversagen gestorben ist weiß mittlerweile jeder, der den Namen Michael Jackson kennt, nehme ich mal an.
Was sicherlich die wenigsten unserer Blog-Leser wissen ist, dass ich seit meiner frühsten Kindheit einer dieser richtig fanatischen Michael Jackson Anhänger gewesen bin.

Da es hier aber nicht um mich, sondern um Michael geht muss dieses Outing reichen, um zu erklären warum ich noch einmal ein paar anerkennende Worte loswerden möchte.

Ich habe in der letzten Woche einige Zeit damit verbracht mir Clips im Netz anzuschauen und mir zu überlegen, was mir persönlich wichtig ist, noch einmal über diesem Menschen zu vermitteln und habe begriffen, dass es mir in einem einzigen Beitrag nicht möglich ist das darzustellen was mich so viele Jahre an diesem Mann fasziniert hat.

Ich habe einen wunderschönen Artikel gelesen, der sehr gut zusammenfasst, wie man sich jahrelang als MJ Fan gefühlt hat. Ich habe ein Video gefunden, welches den unbeschreiblich guten Tänzer Jackson darstellt. Einer meiner Lieblingslieder mit dem Titel „gone too soon“ passte andererseits vom Namen so gut zum plötzlichen Abschied. Ich hatte kurz auch die Idee den Tod MJs mit dem Musikvideo zum Song Ghost mit etwas Ironie darzustellen da er in dem Video als Skelett herumtanzt. Dann wiederum habe ich ein, zwei Interviews gefunden die zeigen, wie viel Ausstrahlung, Weisheit und Intelligenz der Mann hatte. Wenn man ein wenig Zeit im Internet verbringt findet man noch unzählige Videos, Interviews, Lieder, Artikel und andere Texte die einen bereichern können.

Schlussendlich habe ich mich an Michaels Worte aus einem Interview gehalten in dem er sagt, wer ihn wirklich kennenlernen will, wer ihn wirklich verstehen und sehen können will, sollte sich den Song „childhood“ anhören und genau auf den Text achten.

Vielleicht schaut ihr euch das eine Video an, vielleicht alle hier verlinkten Beiträge oder auch gar keinen. Ich möchte auch niemanden zum Michael Jackson Fan bekehren, sondern einmal von Herzen teilen und vermitteln, was mich so in den letzten ca. 15 Jahren durch diesem Musiker berührt hat. Danke Michael.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Rocco

Das Album ist raus. Der Shop ist da.

Nachdem die Record Release Party für uns ein riesiger Erfolg und ein wunderschöner Abend geworden ist, können wir jetzt endlich mit vollem Stolz der Welt da draußen unsere CD präsentieren. In diesem Zusammenhang gibt es ab jetzt auch einen Onlineshop im Blog in dem es neben dem Album auch T-Shirts und anderes gibt. Hier noch ein kleines Filmchen zur neuen CD. Viel Spaß und bis bald wieder live.

berge

berge Albumtrailer „keine spur“ from hoertberge on Vimeo.

wie klingen berge?

Die schöne Stadt Berlin möchte auch in diesem Jahr ihre musikalische Seite präsentieren und unter anderem gibt es dafür wieder den Wettbewerb „so klingt berlin“.

Zusammen mit anderen Bands (die alle auf ihr Art wie Berlin klingen) sind wir im online voting und Ihr wählt dort die Bands die ihr gerne live hören möchtet.
Auf der Seite gibt es in verschiedenen Kategorien eine Ganze Menge Bands.

Wir freuen uns wenn ihr uns unterstützen und zu dem Festival wählen wollt, aber abstimmen dürft ihr trotz allem immernoch für die Band die Euch am besten gefällt.

http://www.soklingtberlin.de/festival/voting/

namaste

und irgendwann schliesst sich der kreis

dieser blog dient meistens dafür, euch auf dem laufenden zu halten und einen eindruck über die band berge zu vermitteln. ich möchte heute heute aber einmal kurz eine kleine geschichte über eine alte frau erzählen.
über meine nachbarin. seit mittlerweile 8 jahren trennt uns nur die wand über meinem kopf. mein besonderes verhältniss zu der 88 jährigen frau ist vor allem durch ihre schwerhörigkeit geprägt, und genau deshalb erzähle ich kurz von ihr.
egal ob wir mit gitarren den balkon unsicher gemacht haben, oder ob ich in den letzten monaten beim mischen unserer cd das gesamte haus in den wahnsinn getrieben habe, die gute frau hat von all dem so gut wie gar nichts mitbekommen, was irgendwie schade, vielleicht aber auch ganz gut so war.
ein lustiger nebeneffekt ihrer schlechten ohren kombiniert mit ihrem shoppingwahn war, dass nahezu täglich versandhäuser bei mir an der tür geklingelt haben und sich in meinem flur ihre pakete stapelten, weil sie die klingel nie gehört hat.
ich habe gestern erfahren, dass die gute frau von papen letzte woche mittwoch verstorben ist. ironischerweise am tag an dem unsere cds geliefert wurden, derer entstehung sie vom ersten tag an von oben quasi überwacht hat.
es wäre anmassend ihre rolle hier in irgendeinen zusammenhang mit unserer band zu bringen, eine kleine romantische rolle hat sie bei uns aber doch eingenommen, und zwar ist auf unserem album bei dem song „berge“ ein kleines, sehr leises intro zu hören, welches geräusche ihres fernseher sind, der jeden tag so laut aufgedreht war, dass man ihn selbst in meiner wohnung laut und deutlich hören konnte.
ich versuche mich gerade an die ruhe in meine wohnung zu gewöhnen wenn ich abends im bett liege, witzig, denn vor vielen jahren hat es eine weile gedauert mich an die geräusche zu gewöhnen…

ich wünsche eine gute nacht und denke darüber nach, wer bei uns im alltag auch manchmal zu wenig gehör bekommt
rocco

nach der record release ist vor dem sampler release

bevor wir in aller ausführlichkeit von unserem großen und wunderschönen tag im lido berichten werden gibt es hier für alle, die nicht genug bekommen können oder es ins lido nicht geschafft haben eine ganz frische info: wir spielen kommenden donnerstag (21.05.09) beim berliner ring release konzert.
zusammen mit 20 anderen bands und künstlern sind wir mit einem song auf dem doppelalbum zu hören und am abend werden wir 3 songs spielen. also wer uns nochmal kurz hören möchte oder neugierig ist, welche bands berlin sonst noch zu bieten hat ist herzlich eingeladen am donnerstag ins kato zu kommen. los gehts um 19 uhr.

Hier noch ein artikel aus der 030 dazu.

nach der tour ist vor dem lido

7 tage, 9 auftritte, 6 berliner stadtteile erkundet und noch 3 tage übrig.
es ist noch gar nicht vorbei und trotzdem wird man schon etwas sentimental. wir hatten ein paar sehr schöne abende mit sehr tollen künstlern und super lieben menschen sowie interessante gespräche an bars und an radiomikrofonen. irgendwie fühlten sich für mich die letzte tage wie ein kleiner lächelwettbewerb an – von der bühne und auf die bühne – immer hin und her und am ende gewonnen haben irgendwie alle, nämlich neue freunde.

mich persönlich hat in der letzten woche aber am meisten die dankbarkeit beeindruckt mit der wir so aufgenommen wurden. wir werden jetzt noch mal für 3 tage ganz diszipliniert die verstärker wieder aufdrehen und sehen uns dann hoffentlich am donnerstag im lido. wir haben tatsächlich nicht ein foto in der letzten woche gemacht. naja vielleicht hat ja der ein oder andere im publikum mal den auslöser gedrückt.

ein bisschen müde und bewegt sag ich jetzt mal im namen der band danke an euch alle.

gute nacht

roc

noch zehn tage, und wie wir diese mit euch verbringen wollen

ab heute bis zum nächsten sonntag werden wir in verschiedenen berliner cafes nochmal auf unsere record release party nächste woche aufmerksam machen. falls ihr in der nähe eines dieser cafes wohnt oder einfach gerne mit uns nen schönen abend verbringen wollt, kommt vorbei.
alle infos und adressen äußerst übersichtlich verpackt gibt es HIER

freikarten und was es sonst noch so gibt

heute kurz und knackig:

a) bei twotickets.de gibt es 5×2 freikarten fürs lido konzert zu gewinnen.

b) auf der myspace seite gibt es ein paar fotos von den letzten probevorbereitungen zu sehen. geschossen von unserem derzeitigen vollzeit motivator und begleiter sven vollbrecht. haltet eure augen und ohren nach dem namen auf.

c) wir werden anfang mai ein paar akustische aufwärmkonzerte in berliner cafes geben und freuen uns wenn der ein oder andere uns besuchen kommt. alle termine auch auf myspace und unter konzerte. es wird jeden abend musikalische unterstützung von freunden geben, also lassen wir uns überraschen, was die abende so mit sich bringen.

das wars vom mars
zurück zur erde