wie im Film…

der Titel trifft gleich auf verschiedene Dinge in unserem Urlaub zu. Wir waren schon die typische Gruppe junger Leute in einem Landhaus mit denen sonst moderne Horrorfilme eingeleitet werden. Frei von alltäglichen Sorgen, gut gelaunt und unbeschwert und eine Menge Schlafsäcke im Gepäck. Ich hab mich am ersten Abend eine Weile lang gefragt wie es denn passieren wird. Wird ein verrückter Nachbar mit der Kettensäge zu Besuch kommen? Oder sind es die durch Aliens mutierten Kühe vom benachbarten Stall? Oder sind wir vielleicht sogar durch einen lange ausgeklügelten Plan in diesen Urlaub hineinmanipuliert worden? Noch ist nix passiert, aber die Kühe machen sich mit ihren schon fast surrealen Schlafgeräuschen am meisten verdächtig.

Kameraschwenk auf Filmfeeling Teil 2: Das Haus. Tagsüber ein Traum aus Licht und extrem coolen selbstgebauten Möbelstücken in Eiche hell. Fast alle Wände bestehen entweder aus Fensterglas oder sind mit überlebensgroßen Portraits oder Landschaftsbildern verziert. Das Wohnzimmer mit direktem Anschluss an eine umgebaute Scheune mit Tischtennisplatte, Kanu und einer Sauna… logisch. Oben noch genug Platz für Hängematte und co. Trotz aller Beeindruckung super gemütlich und sympatisch.

Teil 3: Das Wetter. Wie im Katalog bestellt: Ankunft – die Wolken verziehen sich, 4 Tage lang eine gleichförmig hellblaue Fläche die mich ziemlich an Bob Ross Bilder erinnert hat. Dann am Tag der Abfahrt wurde der Vorhang wieder zugezogen. Und Schnitt!!!

Und wir so? Sonnenbaden, Videoabende, Kanu fahren, Proben und viel Kochen und Essen.

Und für all das von der ganzen Band und von ganzem Herzen: Danke Gunar!!! Die nächste Party bei dir kommt bestimmt und wir sind auf jeden Fall für Dich am Start.

Und für alle gibt‘ s unter Fotos noch ein paar Eindrücke.
Viel Spaß und einen schönen Restsommer.

Roc

Radio Award 2009

Die Radiosender Fritz, You FM und Sputnik finden jedes Jahr gemeinsam eine Band, die den Award für junge Musik verdient hat. In diesem Jahr sind von von über 700 Bands unter die ersten 10 gekommen.

Mit eurer Hilfe können wir es sogar unter die ersten vier Bands ins Finale schaffen. Mal abgesehen davon, dass es etwas zu gewinnen gibt und wir mit solch einem Titel super bei unseren Freunden angeben können ist es auch schön, über diesen Award von neuem Publikum wahrgenommen zu werden.

Deshalb unterstützt uns so gut ihr könnt, indem ihr hier für uns votet und jedem davon erzählt, der die Sekunde für einen Mausklick hat. Vielleicht kennt er berge ja noch nicht und freut sich über eine neue Band.

Wir freuen uns sehr über jede Stimme und wünschen euch einen sommerlichen Tag

berge

klingen wir wie berlin?

um dieser frage auf den grund zu gehen werden wir uns an diesem freitag (24.07.09) im maschinenhaus in der kuturbrauerei auf der bühne austoben. und ihr entscheidet, oder besser eine jury. wenn ihr mehr über die veranstaltung „so klingt berlin“ erfahren wollt berührt mit eurem mauszeiger einfach liebevoll und mit einem lächeln dieses wort.

alle infos auf einem blick gibt es auf der konzerte seite. wir freuen uns jedenfalls sehr auf ein paar bekannte und auch unbekannte gesichter.

gruß
rocco

Live@P&C

In genau vier Stunden sind wir im Peek & Cloppenburg Store in der Taunentziehenstr. 19 und spielen dort ein Konzert, auch wenn es etwas ungewöhnlich klingt. Der Eintritt ist kostenlos und außer uns gibt es noch eine Menge junge Nachwuchsdesigner zu bestaunen.

Wir sind dann mal weg.
bis gleich.

es geht um Michael Jackson

Dies ist wieder ein ziemlich persönlicher Eintrag.

Dass am vergangenen Donnerstag (25.06.09) Michael Jackson an Herzversagen gestorben ist weiß mittlerweile jeder, der den Namen Michael Jackson kennt, nehme ich mal an.
Was sicherlich die wenigsten unserer Blog-Leser wissen ist, dass ich seit meiner frühsten Kindheit einer dieser richtig fanatischen Michael Jackson Anhänger gewesen bin.

Da es hier aber nicht um mich, sondern um Michael geht muss dieses Outing reichen, um zu erklären warum ich noch einmal ein paar anerkennende Worte loswerden möchte.

Ich habe in der letzten Woche einige Zeit damit verbracht mir Clips im Netz anzuschauen und mir zu überlegen, was mir persönlich wichtig ist, noch einmal über diesem Menschen zu vermitteln und habe begriffen, dass es mir in einem einzigen Beitrag nicht möglich ist das darzustellen was mich so viele Jahre an diesem Mann fasziniert hat.

Ich habe einen wunderschönen Artikel gelesen, der sehr gut zusammenfasst, wie man sich jahrelang als MJ Fan gefühlt hat. Ich habe ein Video gefunden, welches den unbeschreiblich guten Tänzer Jackson darstellt. Einer meiner Lieblingslieder mit dem Titel „gone too soon“ passte andererseits vom Namen so gut zum plötzlichen Abschied. Ich hatte kurz auch die Idee den Tod MJs mit dem Musikvideo zum Song Ghost mit etwas Ironie darzustellen da er in dem Video als Skelett herumtanzt. Dann wiederum habe ich ein, zwei Interviews gefunden die zeigen, wie viel Ausstrahlung, Weisheit und Intelligenz der Mann hatte. Wenn man ein wenig Zeit im Internet verbringt findet man noch unzählige Videos, Interviews, Lieder, Artikel und andere Texte die einen bereichern können.

Schlussendlich habe ich mich an Michaels Worte aus einem Interview gehalten in dem er sagt, wer ihn wirklich kennenlernen will, wer ihn wirklich verstehen und sehen können will, sollte sich den Song „childhood“ anhören und genau auf den Text achten.

Vielleicht schaut ihr euch das eine Video an, vielleicht alle hier verlinkten Beiträge oder auch gar keinen. Ich möchte auch niemanden zum Michael Jackson Fan bekehren, sondern einmal von Herzen teilen und vermitteln, was mich so in den letzten ca. 15 Jahren durch diesem Musiker berührt hat. Danke Michael.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Rocco

nach der tour ist vor dem lido

7 tage, 9 auftritte, 6 berliner stadtteile erkundet und noch 3 tage übrig.
es ist noch gar nicht vorbei und trotzdem wird man schon etwas sentimental. wir hatten ein paar sehr schöne abende mit sehr tollen künstlern und super lieben menschen sowie interessante gespräche an bars und an radiomikrofonen. irgendwie fühlten sich für mich die letzte tage wie ein kleiner lächelwettbewerb an – von der bühne und auf die bühne – immer hin und her und am ende gewonnen haben irgendwie alle, nämlich neue freunde.

mich persönlich hat in der letzten woche aber am meisten die dankbarkeit beeindruckt mit der wir so aufgenommen wurden. wir werden jetzt noch mal für 3 tage ganz diszipliniert die verstärker wieder aufdrehen und sehen uns dann hoffentlich am donnerstag im lido. wir haben tatsächlich nicht ein foto in der letzten woche gemacht. naja vielleicht hat ja der ein oder andere im publikum mal den auslöser gedrückt.

ein bisschen müde und bewegt sag ich jetzt mal im namen der band danke an euch alle.

gute nacht

roc

noch zehn tage, und wie wir diese mit euch verbringen wollen

ab heute bis zum nächsten sonntag werden wir in verschiedenen berliner cafes nochmal auf unsere record release party nächste woche aufmerksam machen. falls ihr in der nähe eines dieser cafes wohnt oder einfach gerne mit uns nen schönen abend verbringen wollt, kommt vorbei.
alle infos und adressen äußerst übersichtlich verpackt gibt es HIER