der Titel trifft gleich auf verschiedene Dinge in unserem Urlaub zu. Wir waren schon die typische Gruppe junger Leute in einem Landhaus mit denen sonst moderne Horrorfilme eingeleitet werden. Frei von alltäglichen Sorgen, gut gelaunt und unbeschwert und eine Menge Schlafsäcke im Gepäck. Ich hab mich am ersten Abend eine Weile lang gefragt wie es denn passieren wird. Wird ein verrückter Nachbar mit der Kettensäge zu Besuch kommen? Oder sind es die durch Aliens mutierten Kühe vom benachbarten Stall? Oder sind wir vielleicht sogar durch einen lange ausgeklügelten Plan in diesen Urlaub hineinmanipuliert worden? Noch ist nix passiert, aber die Kühe machen sich mit ihren schon fast surrealen Schlafgeräuschen am meisten verdächtig.

Kameraschwenk auf Filmfeeling Teil 2: Das Haus. Tagsüber ein Traum aus Licht und extrem coolen selbstgebauten Möbelstücken in Eiche hell. Fast alle Wände bestehen entweder aus Fensterglas oder sind mit überlebensgroßen Portraits oder Landschaftsbildern verziert. Das Wohnzimmer mit direktem Anschluss an eine umgebaute Scheune mit Tischtennisplatte, Kanu und einer Sauna… logisch. Oben noch genug Platz für Hängematte und co. Trotz aller Beeindruckung super gemütlich und sympatisch.

Teil 3: Das Wetter. Wie im Katalog bestellt: Ankunft – die Wolken verziehen sich, 4 Tage lang eine gleichförmig hellblaue Fläche die mich ziemlich an Bob Ross Bilder erinnert hat. Dann am Tag der Abfahrt wurde der Vorhang wieder zugezogen. Und Schnitt!!!

Und wir so? Sonnenbaden, Videoabende, Kanu fahren, Proben und viel Kochen und Essen.

Und für all das von der ganzen Band und von ganzem Herzen: Danke Gunar!!! Die nächste Party bei dir kommt bestimmt und wir sind auf jeden Fall für Dich am Start.

Und für alle gibt‘ s unter Fotos noch ein paar Eindrücke.
Viel Spaß und einen schönen Restsommer.

Roc